Wohnbauselbsthilfe: Pilotprojekt im Vorkloster

10. Mai 2017

Wohnbauselbsthilfe: Pilotprojekt im Vorkloster

Die Wohnbauselbsthilfe zeigt unternehmerischen Weitblick und stellt den BewohnerInnen der Wohnanlage Vorklostergasse ein Carsharing-Auto zur Verfügung. Wohnbauselbsthilfe Vorstand Erich Mayer ist überzeugt, dass die Chance ein "eigenes" Auto direkt vor der Haustüre zu haben viele BewohnerInnen überzeugen wird. Ein erheblicher Kostenvorteil entsteht dadurch, dass die BewohnerInnen - im Gegensatz zum eigenen Pkw - nur für Zeit und Distanz im reservierten Zeitraum bezahlen.

Bequem ist ein Carsharing Auto, weil man sich um Reinigung, Pickerl, Vignetten, Reifenwechsel und Service keine Gedanken machen muss. Und nicht zuletzt ist es den BewohnerInnen mit der weitsichtigen Entscheidung der Wohnbauselbsthilfe möglich, auch alle anderen 15 Fahrzeuge an allen Standorten im "Caruso Netz" in Vorarlberg zu nutzen.

Das Leben für die "VorklöstnerInnen" könnte also beispielsweise so ausschauen: Am Sonntag mit dem Zug nach Bludenz und dann mit dem Bludenzer Caruso-Carsharing-Auto weiter ins Montafon zum Wandern. Und am nächsten Tag mit dem Carsharing-Auto direkt aus der Tiefgarage der Vorklostergasse die lokalen Einkäufe im Supermarkt erledigen.

So einfach kann sich jede Partei das passende Angebot selbst individuell zusammenstellen. Bequemer und preiswerter geht Auto nutzen nicht!



< zurück zur Übersicht