Drastischer Anstieg von Zweitautos in Österreich

25. Oktober 2019

Drastischer Anstieg von Zweitautos in Österreich

Laut einer VCÖ-Analyse von Daten der Statistik Austria, hat sich die Zahl der Zweitautos in Österreich in den letzten 18 Jahren mehr als verdoppelt. Von 1000 Haushalten besitzen bereits 399 ein zweites Auto. Auch wenn sich Vorarlberg im Österreich-Schnitt auf den hinteren Plätzen befindet, ist eine Anzahl von 342 Zweitautos auf 1.000 Haushalte trotzdem beachtlich. Insbesondere wenn man bedenkt, dass das Zweitauto in den meisten Fällen eher als "Stehzeug" als als "Fahrzeug" bezeichnet werden kann. Durchschnittlich werden Zweitautos nämlich nur eine halbe Stunde am Tag verwendet und jährlich nur 7.300 Kilometer damit gefahren. Das Haushaltsbudget belastet das Fahrzeug aufgrund der Fixkosten aber trotzdem, auch wenn es nur in der Garage steht.

Grund für die Zunahme der Zweitautos sieht der VCÖ bei der unzureichenden Infrastruktur der öffentlichen Verkehrsmittel sowie der Dezentralisierung der Nahversorger und Wohngebiete.

Um dieser Entwicklung entgegenzusteuern, muss laut VCÖ ein verbessertes, klimaverträgliches Mobilitätsangebot geschaffen werden. Die öffentlichen Verkehrsanbindungen müssen erweitert und angepasst werden, Radwege müssen ausgebaut und weitere Mobilitätsangebote müssen realisiert werden.

CARUSO Carsharing bietet in Vorarlberg eine mögliche Alternative für das Zweitauto. Kosten für die Autoanschaffung, Parkplatz, Versicherung, Service/Wartung und Tanken entfallen für den Nutzer eines Carsharing Autos. Zudem kann CARUSO Carsharing, aufgrund des neuen CARUSO Moduls für die VMOBIL Card, perfekt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kombiniert werden.


Statistik Austria, VCÖ 2019


< zurück zur Übersicht